Glücksschweinchen gegen Corona-Tristesse


„Schwein“ haben seit kurzem einige Teilnehmer der Seniorengruppe der Behindertenförderung Linsenhofen. Sie bekamen Besuch von der Schülerin Clara Krämer aus der Realschule Neuffen. Das Mädchen aus der 6. Klasse hatte in ihrer Freizeit eine Herde kleiner Schweinchen aus Knetmasse gezaubert und wollte damit den Senior*innen ein bisschen Glück vorbeibringen. Im offenen Gartenhäuschen des Wohnheims wurden sie und ihre Religionslehrerin Monika Petsch von den Bewohner*innen und deren Betreuerin Andrea Steimer fröhlich und coronagerecht empfangen.  Mit den von den Bewohnern vorbereiteten Fragen, die die Schülerin gerne beantwortete, und einigen zusätzlichen Scherzfragen kam man schnell ins Gespräch. Es wurde viel gelacht und alle hatten ihren Spaß.
Abschließend durfte sich jeder ein kleines Schweinchen aus der Box nehmen. Wo sie wohl ihren Platz finden werden?  Auch die Gäste bekamen etwas geschenkt, das sie in Ehren halten werden:  selbst ausgemalte Bilder in bunten Farben. Mit ganz viel Herz!
Und natürlich musste Clara versprechen, wiederzukommen und, wenn es die Coronasituation irgendwann hoffentlich zulässt, noch Klassenkameraden mitzubringen. Um unter ihrer Anleitung gemeinsam Glücksschweinchen herzustellen. Ganz viele. Für ganz viel gemeinsames Glück!
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
MP
Fotos von Lukas Leib