Update: Notbetreuung - systemrelevante Berufe


Kinder der Klassenstufen 5/6, deren Eltern beide in systemrelevanten Berufen (Bereiche der kritischen Infrastruktur) tätig sind, können an einer Notbetreuung teilnehmen. Bei Alleinerziehenden muss der betreuende Elternteil dort tätig sein.

Mit der Verordnung vom 17.03.2020 (NEU) hat die Landesregierung Berufe der kritischen Infrasturktur konkretisiert. Sie sieht darin:
  • die Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport, Verkehr,
  • die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste,
  • Regierung und Verwaltung, Parlament, Justiz- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge,
  • Polizei, Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz,
  • Rundfunk und Presse,
  • Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,
  • das Personal der Straßenmeistereien und Straßenbetriebe,
  • Bestatter
vgl.:
Vorordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (§1 Absatz 6)


Betroffene Eltern können sich telefonisch unter 07025/921121 oder per Mail unter mueller@rsneuffen.de melden. 

Bitte laden Sie das Anmeldeformular herunter und füllen es komplett aus. Die Tätigkeit in einer dieser Berufsgruppen von den die Notbetreuung nutzenden Eltern muss nachgewiesen werden. Der Nachweis ist an der Realschule Neuffen abzugeben. 

Download:
Anmeldeformular zur Notbetreuung an der Realschule Neuffen
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Schulleitung