Theater-AG vor dem Neustart




Xenia Gogel, Paul Stöbe, Monja Erbe, Noah Wurmbach: Das war das letzte Theaterteam einer vierzigjährigen Theatergeschichte unter meiner Regie. „Könnt ihr auch lieben“ hieß das letzte Highlight in einer langen Reihe von Aufführungen. Es wurde selbst geschrieben und beschäftigt sich mit einem hochaktuellen Thema: Unsere Welt von Robotern und Algorithmen kontrolliert und gesteuert. Gekonnt und mitreißend brachten unsere vier altgedienten Schauspieler das Stück auf die Bühne und die Zuschauer zum Nachdenken. Da drei der vier Darsteller nach dieser Aufführung auch die Schule verließen, beschloss ich, nach vier Jahren im Ruhestand nun auch die Theater-AG ruhen zu lassen. Ein Wermutstropfen war leider, dass sich im Kollegium der Realschule niemand berufen fühlte, das Theater weiterzuführen (und „berufen“ muss man da schon sein, es ist kein Job) und es zunächst so schien, als wäre das das endgültige Aus. Doch nun kam eine Wendung aus einer ganz unerwarteten Richtung: Ronja Benczek, langjähriges Mitglied unseres Theaterensembles, zog es nach 15 Jahren zurück an ihre alte Schule. Sie wird die Theater-AG weiterführen, nun als neue Leiterin. Dass ich mich sehr darüber freue und sie natürlich in der ersten Zeit noch begleiten und beraten werde, versteht sich von selbst.
Die Kombination aus jahrzehntelanger Erfahrung und frischem, neuen Wind muss ja wohl zu einer Neubelebung unserer AG führen, auf die man wirklich gespannt sein kann. Wir freuen uns jedenfalls sehr auf die neue Theater-AG immer mittwochs von 16 Uhr bis 17.30 Uhr im Musiksaal der Realschule. Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen
sind herzlich eingeladen, natürlich gern auch zunächst zum Schnuppern.

G.Schulz