Vorlesewettbewerb


Am Mittwoch, den 12. Dezember 2018 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 mit ihren Deutschlehrerinnen Frau Fischer, Frau Kullen-Veil und Frau Krauter ganz aufgeregt im Musiksaal. Wie schon lange Tradition, fand dort auch dieses Jahr der Vorlesewettbewerb statt. Jede Klasse hatte zuvor zwei ihrer Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die nun beim Wettbewerb vorlesen sollten. Aus der Klasse 6a waren das Claudia und Jakob, aus der 6b Nina und Fabian und aus der 6 c Esther und David.

Bevor der Wettbewerb begann, begrüßte unsere kommissarische Schulleiterin Frau Müller alle und wünschte viel Spaß und hoffte, dass sich der ein oder andere durch die tollen Beiträge ermuntert fühle, auch wieder mehr zu lesen oder sogar eins der vorgestellten Bücher auszuwählen.

Danach wurde von Frau Fischer kurz der Ablauf erklärt. Als letzter Teil vor dem eigentlichen Wettbewerb wurde allen die Jury, bestehend aus Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassenstufen vorgestellt. Sie hatte die Aufgabe, anhand von verschiedenen Kriterien und ihren Notizen, den Vorleserinnen und Vorlesern Punkte zu geben.

Endlich konnte das Lesen beginnen. In einer durch Lose festgelegten Reihenfolge nahmen die Leserinnen und Leser auf der Bühne, entweder an Tisch und Stuhl oder auf einem Sessel Platz. Jeder von ihnen las zunächst eine Textstelle aus einem von ihnen ausgewählten Buch vor, dass sie kurz vorstellten. Nachdem alle sechs gelesen hatten, folgte eine kurze Pause, in der alle nochmals durchatmen konnte, bevor es in die zweite Runde ging.

In dieser wurde ihnen von Frau Kullen-Veil eine ihnen unbekannte Textstelle gegeben, die sie dann wieder vor ihren Klassen vorlasen. Passend zu den bald kommenden Feiertagen, wurde eine kurze Weihnachtsgeschichte ausgewählt, in der es darum ging, dass ein Ehepaar Weihnachten ausfallen lassen wollte, dann aber doch merkte, dass es schön ist, wenn man gemeinsam feiern kann.

Die Klassen hörten ihren Mitschülerinnen und Mitschülern gebannt bei ihren Geschichten zu und würdigte die Leistung und den Mut aller, die sich getraut hatten, vor so vielen Menschen auf einer Bühne vorzulesen mit einem tosenden Applaus.

Die Verkündung der Sieger war natürlich der spannendste Teil der Veranstaltung.
Die Jury hatte entschieden:
     1. Platz: David
     2. Platz: Esther
     3. Platz: Nina
 
Die Sieger erhielten Büchergutscheine, welche vom Förderverein gestiftet wurden. Doch auch alle Viertplatzierten sollten nicht leer ausgehen. Sie durften sich aus einer Auswahl jeweils ein Buch aussuchen.
David, der Erstplatzierte, darf sich nun auf Kreisebene mit den jeweiligen weiteren Schulbesten im Vorlesen messen. Dies wird im neuen Jahr stattfinden. Hierfür drücken wir im fest die Daumen und wünschen ihm viel Erfolg.

Wir gratulieren den Siegern herzlich und wünschen ihnen viel Spaß beim weiteren Träumen durch fremde Hände.

CK