Schulbusbegleiter übernehmen Verantwortung


Schulbusbegleiter 2017

Unterbrechung des Unterrichts für 18 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 der Realschule Neuffen – der Grund war eine Einladung ins Neuffener Rathaus von Bürgermeister Matthias Bäcker höchstpersönlich. Im Sitzungssaal empfing er die jungen Gäste, um sich bei ihnen gebührend dafür zu bedanken, dass sie in ihrer Freizeit die Ausbildung zum Schulbusbegleiter absolviert hatten. Als Zeichen der Anerkennung für diese ehrenamtliche Tätigkeit, erhielten sie mit einem kräftigen Händedruck ihre Urkunden. Auch Kommissar Andreas Wagner, Jugendsachbearbeiter vom Polizeirevier Nürtingen, lobte die jungen Menschen, weil sie sich bereit erklärt hatten, im Schulbus, in der Tälesbahn und auch schon an den Haltestellen Verantwortung für ihre Mitschüler zu übernehmen. Er machte ihnen Mut, mit wachen Augen andere zu Schüler animieren, hinter den Abschrankungen zu bleiben, grobe Drängeleien beim Einsteigen zu vermeiden. „Wer nichts macht, macht mit!“ Mit diesem Satz motivierte er die jungen Leute, bei einem aufkeimenden Streit nicht wegzusehen, sondern freundlich und bestimmt einzugreifen. Bei ihm bekamen sie auch Verhaltensstrategien an die Hand, damit sie sich auf keinen Fall selbst in Gefahr bringen.
Das Rüstzeug, um für die Sicherheit bei der Schülerbeförderung sorgen, haben sie sich an sechs Nachmittagen erworben. Andreas Wagner hat die Ausbildung zusammen mit Frau Christel Reichle als Gewaltpräventionsberaterin des Regierungspräsidiums durchgeführt. „Miteinander reden ist der größte Feind der Gewalt“ oder „Was Gewalt ist, entscheidet das Opfer, nicht der Täter“ – solche wegweisenden Verhaltenstipps lernten die Schüler für ihr jetzt beginnendes Engagement in der Gewaltprävention. Übungen zur Körpersprache, einfache Rollenspiele zum sicheren Auftreten, Bewusstsein schaffen für eigene Gefühle und die der anderen, standen neben rechtlichen Fragen auf dem Stundenplan.
„Was ihr da lernt, wird euer Selbstbewusstsein stärken und euch fit machen, um im Alltag in Konfliktsituationen gelassen zu bleiben. Das ist ein Gewinn für euer ganzes Leben!“ Diese Erfahrung hatten ihnen die älteren Schulbusbegleiter, die vor ihnen zwei Jahre lang im Amt waren, schon bei ihrer Werbe-Aktion mit auf den Weg gegeben.   
Herr Matschiner, Leiter der WEG Neuffen, führte die Schüler durch das Betriebsgelände und machte sie vor Ort mit den Sicherheitseinrichtungen in Bus und Bahn vertraut.
Unterstützt werden die engagierten Schüler von der Schulleitung und Herrn Schreck, dem Verkehrsbeauftragten an der Realschule. Er hat sich sehr gefreut hat, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Schüler bereit waren, mit gutem Beispiel voranzugehen und sich für die Sicherheit bei der Schülerbeförderung einzusetzen- Zivilcourage mit Vorbildcharakter.

MS