"Generation online - Internet, aber sicher!"


Auch dieses Schuljahr wurde das Projekt „Generation online – Internet aber sicher!“ an der Realschule Neuffen durchgeführt und sensibilisierte Schüler und Eltern durch spannende Vorträge der mecodia Akademie über Chancen und Gefahren des Internets.
 
Die Kinder und Jugendlichen von heute werden tagtäglich mit den verschiedensten Medien konfrontiert, die sie sowohl passiv konsumieren als auch aktiv nutzen.
Entsprechend werden sie von den Medien bewusst oder unbewusst ständig beeinflusst.
Im Umgang mit Medien kommt vor allem dem Internet eine wesentliche Bedeutung zu. Ob im privaten oder im beruflichen Bereich, das Internet ist aus unserer Lebenswelt nicht mehr wegzudenken. Die Nutzung von Massenmedien erfolgt aus den unterschiedlichsten Gründen. Sei es zum Zweck der sozialen Vernetzung, der Unterhaltung oder der Informationsbeschaffung. Die Heranwachsenden bringen aufgrund ihrer regelmäßigen Mediennutzung selbstverständlich eine gewisse Vorerfahrung mit, hinterfragen die von ihnen verwendeten Medien jedoch selten kritisch. Die Heranführung an einen bewussten Umgang und das Reflektieren der positiven als auch der negativen Seiten von Medien, ist folglich unentbehrlich.
 
So lud die Realschule Neuffen die Firma mecodia bereits zum fünften Mal ein, mehr über Aktuelles und Aufklärendes zu diesem Thema zu berichten.
Bei dem Workshop "Internet aber sicher" bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 vielfältige Informationen bezüglich des viel genutzten WhatsApp und der Gefahren, die im Internet auf sie lauern können. 
Die Referentin Kim Beck von der Firma mecodia veranschaulichte diverse Themen sehr schülernah. Unter anderem wurde über Höflichkeit und Respekt im Chat, über Emojis sowie Gruppenchats gesprochen und dabei diskutiert, wie man beispielsweise einen Chat stummschaltet oder sich in einem Gruppenchat verhält und ob Musik-und Datenweitergaben legal oder illegal sind.
 
Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als das Thema Konzentration und Handy zur Sprache kamen. Wie schnell die Konzentration, etwa beim Lernen durch eine kurze WhatsApp-Nachricht unterbrochen wird, war den Kindern so nicht bewusst. Im Anschluss wurde im Plenum besprochen, wie solche Störungen ganz einfach behoben werden können.
 
Zum Schluss bekamen die Schüler noch einen Einblick in die legalen und illegalen Bereiche von Musik- und Bilddownloads. Sie lernten dabei, was absolut verboten ist oder wie man zum Beispiel mit Bildern umgeht.
Gemeinsam machte man sich Notizen in einem Leitfaden, um die wichtigen Hinweise immer parat zu haben.
 
In den sechsten Klassen haben sich die Schüler mit dem Thema Cybermobbing auseinandergesetzt. Dabei wurde zu Beginn in einem gemeinsamen Gespräch sowohl ein Blick auf die möglichen Opfer als auch auf die Täter geworfen. In einem kurzen Film wurde exemplarisch ein Mobbingfall aufgearbeitet und emphatische Gefühle für das Opfer geweckt. Mit einem Blick in die gemeinsame Zukunft wurden dann noch Verhaltensregeln erarbeitet, um solch einem Fall vorzubeugen. Dabei haben die Klassen auch aktuelle Messenger und Communities thematisiert, die aus dem Alltag der Schüler kaum noch wegzudenken sind.
 
Auch nach den Workshops können sich die Schüler noch weiter mit dem Thema auseinandersetzen, denn alle Teilnehmer haben die Möglichkeit in einem spannenden Online-Quiz zuhause, auf der Homepage von mecodia, einen Medienführerschein zu machen.
 
Die Realschule Neuffen sorgt dafür, dass die Medienkompetenz junger Lerner durch Projekte wie dieses stetig erweitert und vertieft wird. In Zeiten der immer größer werdenden Digitalisierung spielt die Sensibilisierung gegenüber der Thematik für Schüler, aber auch für die Eltern, eine bedeutende Rolle. Die Intention ist es, Medien aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten, zu hinterfragen und dadurch die eigene Medienkompetenz zu stärken. Die Realschule Neuffen leistet mit dem Projekt einen wichtigen Beitrag dazu und wird sicherlich auch im nächsten Schuljahr mit am Start sein, wenn es heißt „Generation online – Internet aber sicher“!