Füreinander da sein


Wir, die Klasse 8c, haben Mitte November unser WVR-Projekt gestartet. Die erste Frage, die sich jetzt stellt ist: Was ist WVR überhaupt?

WVR ist eine Abkürzung für Wirtschaft, Verwalten und Recht. Unsere Aufgabe ist es, ein Produkt eines Unternehmens weiterzuverkaufen und dabei selbst ein bisschen Geld für die Klassenkasse zu verdienen. Unser Klassenlehrer Herr Amos berichtete uns von „Neue Masche“.

„Neue Masche“ arbeitet mit behinderten Menschen, die psychische oder körperliche Behinderungen haben. Es werden Kleidung, wie z.B. Socken oder T- Shirts hergestellt, die dann von den behinderten Menschen verpackt werden.

Nach ein bisschen hin und her entschieden wir uns, dieses Unternehmen zu unterstützen. In den nächsten Wochen wird jeder aus unserer Klasse Freunde, Bekannte oder die Familie fragen, ob sie von den Produkten auch welche kaufen wollen. Wenn ja, dann werden diese bestellt und von uns ins Haus geliefert.

Wenn alle Leute bestellt und bezahlt haben, können wir das Geld dem Unternehmen weitergeben. Denn darum geht es bei dem Projekt. Andere Menschen zu unterstützen. Denn nur wenn Menschen füreinander da sind und zusammenarbeiten wird aus einem Projekt eine sinnvolle soziale Unterstützung.